Mediapreneure
> > Website optimieren: Google hilft sofort und gratis

Website optimieren: Google hilft sofort und gratis

Wer unsicher ist, ob seine Website schnell gut lädt und für Mobilgeräte geeignet ist, bekommt jetzt von Google ein wunderbares Tool an die Hand: „Test my website“ heißt das Messinstrument, um die Website optimieren zu können – und überzeugt mit klaren Aussagen.

Das Tool verlangt in der Abfrage nur eines: dass man von seiner Website die URL, also die Internetadresse, eingibt. Keine Anmeldung, keine Verpflichtung, nichts. Um die Website optimieren zu können, erhält man in Sekunden drei Kernaussagen:

  • Website optimieren mit Google-Hilfe

    Website optimieren mit Google-Hilfe

    Wie optimiert arbeitet die Website auf Mobilgeräten?

  • Wie schnell lädt die Website auf Mobilgeräten?
  • Und wie schnell ist die Website auf Desktop-Computern?

Google druckst nicht herum, sondern klassiziert in den drei Kategorien jeweils in Prozentzahlen: Wie weit ist die Website vom Optimum 100 Prozent entfernt?

Hier die SEO Blaupause kostenlos per Email erhalten – bitte klicken!

Wir haben den Selbstversuch mit der Website von den Mediapreneuren getätigt. Denn wir sind stolz auf unser optimiertes WordPress Theme, das wir ja allen Lesern kostenfrei zur Nutzung anbieten. Das Ergebnis hat uns dann doch überrascht.

Website optimieren: Hier unser Selbstversuch

Ja, unser Online-Auftritt bekam bei der Optimierung 98 Prozent. Das ist wunderbar. Doch gleichzeitig erfuhren wir auch, woran wir arbeiten müssen: an der Geschwindigkeit. Bei den Mobilgeräten holten wir 44 Prozent, bei den Desktop-Computern immerhin 59 Prozent. Wie kann das passieren? Auch da nennt Google Einzelheiten. Es geht um JavaScript- und CSS-Ressourcen, Browser-Caching und Bild-Optimierung: Auf einen Klick lernt man, woran man arbeiten muss. Auf Wunsch wird der Bericht mit seinen Details per Email zugeschickt.

Hier die SEO Blaupause kostenlos per Email erhalten – bitte klicken!

Für Journalisten, die eine kleine Website betreiben und sich deswegen keinen Profi-Programmierer leisten können, sind die Hinweise eine große Hilfe. Sie sind, wie gesagt, nicht nur kostenlos, sondern gehen in die Tiefe. Danach kann man abwägen, ob man an mögliches Manko beheben möchte oder nicht. Jedenfalls: Das Wissen um ein Defizit auf der Website schaden keinesfalls.

Gute Website-Performance bedeutet bares Geld

Denn es ist ja so: Dasa Google-Ranking von Keywords hängt maßgeblich von der Performance der Website ab. Mängel an der Serverlandschaft oder am Site-Code bedeuten bares Geld. Google fand heraus: „Bei Websites, die nicht für Mobilgeräte optimiert sind, ist die Wahrscheinlichkeit, dass Nutzer sie verlassen, fünfmal höher.“ Denn: „Fast die Hälfte aller Besucher verlässt mobile Websites, die nicht innerhalb von drei Sekunden geladen werden.“ Geschwindigkeit ist nicht alles – aber eine Menge. Google bietet ja einige Kurse kostenlos an, um Journalisten beim Feinschliff ihrer Online-Auftritte zu helfen.

Pit Gottschalk hat als Entrepreneurial Journalist und Digital Publisher Medienmarken wie Sport-Bild und Top.de aufgebaut und geprägt. Er ist Board Member in der International News Media Assoziation (INMA) und berät weltweit Medienunternehmen Weitere Artikel von Redaktion
Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Pro Newsletter