Mediapreneure
> > 10 Fragen an

Kategorie 10 Fragen an

10 Fragen an Branchen-Experten

In unserem Magazin erzählen wir Beispiele und Verfahren, wie Journalisten mit ihrer Arbeit erfolgreich im Internet arbeiten können. Tools, Plattformen Geschäftsideen: Die Möglichkeiten sind grenzenlos. In der Kategorie "10 Fragen an" fragen wir konkret Branchen-Experten, welche Erfahrungen sie persönlich gemacht haben und welche Empfehlungen sie Kollegen geben können. Die Kategorie "10 Fragen an" geht auf die jeweils spezielle Problemstellung ein, zum Beispiel wie man einen Newsletter wie das Hamburger Tagesjournal betreibt, wie man aus der Suchmaschine Traffic auf Kfz.net leitet, wie man als Journalist im Newsroom überlebt oder als Journalist in der freien Wirtschaft, warum ein Wechsel aus der Redaktion zur eigenen Website interessant sein könnte. Fragen über Fragen, die wir auf zehn begrenzen - und beantworten.

Beiträge in der Kategorie "10 Fragen an"

Kfz.net: 10 Fragen an Axel Metayer

Axel Metayer ist ein digitaler Nomade: Wann immer er WLAN hat, im Coffee-Shop oder sonstwo, kann er sein Geschäft auf seiner Auto-Website Kfz.net betreiben. Text, Fotos, Videos: Alles an Content ist schnell beschafft, produziert und hochgeladen - optimiert...mehr erfahren

iTopnews: 10 Fragen an Michael Gronau

Michael Gronau war erfolgreicher Sportressortleiter bei der Berliner Boulevardzeitung BZ, als er 2011 eine Website mit Namen "iTopnews" startete, die sich mit Apple-Produkten befasst. Er tat das aus Leidenschaft, und als die Site wuchs und wuchs, traf...mehr erfahren

Netzökonom: 10 Fragen an Holger Schmidt

Auf seinem Blog Netzökonom greift Dr. Holger Schmidt regelmäßig steile Thesen zur digitalen Wirtschaft auf. Zum Beispiele diese hier: "Chinas Roboter und Googles Software sind eine gefährliche Konstellation für Deutschland" von Fraunhofer-Forscher...mehr erfahren

Journalisten-Coach: 10 Fragen an Attila Albert

Zu Attila Albert kommt kein Klient ohne vorheriges Assessment. Als Coach für Medienprofis, die sich beruflich oder persönlich verändern wollen, ermittelt er vor der ersten Sitzung, wie der Journalist vor ihm denkt: Typ 1 fühlt sich als Opfer, Typ...mehr erfahren