Mediapreneure
> > Journalisten-Apps, die Journalisten wirklich helfen

Journalisten-Apps, die Journalisten wirklich helfen

Für das DJV-Magazin Journalist stellte der ZDF-Redakteur Martin Giesler 25 Apps für Journalisten zusammen, mit denen Journalisten auf ihrem iPhone bestens für den Berufsalltag gewappnet sind. Ganz gleich, was Kollegen jetzt über diese Form des Journalismus sagen: Hilfreich sind die Tipps zu den Journalisten-Apps allemal und erleichtern die Arbeit, wenn man unterwegs ist.

Die 25 besten Tools fürs iPhone sind meistens kostenlos. Bei Storify wurde eine Alternative genannt (Tweet Library), weil es keinen Link gab. Gerne bessere Journalisten-Apps nennen.

SoundCloud

Der kostenlose Webdienst SoundCloud erlaubt das Aufzeichnen, Abspielen und Veröffentlichen von Audio-Dateien via Smartphone und Tablet. Für unkomplizierte Handhabung sorgen selbsterklärende Bedienelemente auf einer ansprechend gestalteten Oberfläche. Der kostenpflichtige Pro-Modus (ab drei Euro/Monat) bietet zusätzliche Funktionen an.

DropVox

Eine sinnvolle Ergänzung zur Dropbox: Wer iPhone oder iPad nutzt, kann via Dropvox Sprachaufzeichnungen erstellen und direkt in der DropVox Cloud abspeichern. Die praktische App gibt es kostlos bei iTunes.

TapeACall

Eine unkomplizierte App für Mitschnitte von telefonischen Interviews stell das TapeACall dar. Die App von TelTech baut eine Telefonkonferenz auf und speichert die Aufzeichnung in einer eigenen Cloud. Gratis ermöglicht TapeACall Lite Aufnahmen bis zu 60 Sekunden, die Vollversion von TapeACall gibt es für knapp EUR10. Nicht vergessen: Aufzeichnungen erfordern das Einverständnis des Gesprächspartners!

WordPress

Journalisten-App WordPress

Journalisten-App WordPress

Egal ob längere Texte, Musikvideos oder Fotostrecken – über die Jahre ist WordPress praktisch zum Alleskönner in Sachen Blogging mutiert. Viele Journalisten, die nicht regelmäßig bei einem bestimmten Medium bloggen, nutzen WordPress für eigene Veröffentlichungen und zur Kommunikation mit ihren Lesern. Auch die App zu diesem populären Tool gibt’s kostenlos.

iA Writer

Schreiben ohne Ablenkung: iA Writer ist ein einfacher Editor, der eine Oberfläche im Stil einer Schreibmaschine herstellt. Via iCloud oder Dopbox können die Inhalte synchronisiert werden. Der Editor stammt von Information Architects Inc., kostet EUR4,49 und läuft auf iPad, iPhone und Mac Computern/Netbooks.

Dragon Dictation

Mit Dragon Dictation kommt eine kostenlose Software für Spracherkennung aufs Handy oder Tablet. Die App aus dem Hause Nuance Communications eignet sich vor allem zur Erstellung von Kurztexten für SMS, E-Mail oder Social Networking.

ScribbleLive

Der in der Medienwelt sehr populäre Online Dienst ScribbleLive bringt eine multiuserfähige Toolbox für schnelle Veröffentlichungen aufs Mobilgerät. Zur App gehören neben einem Texteditor für Live Blogging unter anderem Funktionen zur Einbindung von multimedialen Elementen wie Bildmaterial, Tweets oder YouTube Videos. Für 30 Tage gibt es eine kostenlose Testversion von ScribbleLive, danach ist der Abschluss eines Jahresvertrages erforderlich (Preis nach Nutzungsumfang).

Storify

Ähnlich wie ScribbleLive erlaubt Storify, Fotos, Texte und Elemente aus Social Media Zusammenhängen ohne großen Aufwand zu kombinieren und als Bericht ins Netz zu stellen. Die wesentlichen Unterschiede: Storify hat keine Multi-User-Funktion, ist dafür aber gratis.

Ustream

Live Streamer, Suchfunktion und Viewer in einem: Die multifunktionale Ustream-App überträgt Videos und Broadcast direkt von Smartphone oder Tablet ins Netz. Basisversionen für Android und iOS bietet der Hersteller gebührenfrei an, das Upgrade kostet je nach Funktions- und Nutzungsumfang ab $99 pro Monat.

Livestream

Mit der Broadcasting-App Livestream lassen sich live Videos aufnehmen und direkt ins Netz streamen oder bearbeiten und sharen. Ein besonderer Clou ist die Möglichkeit, der Facebook oder Twitter Gemeinde Live Streams mithilfe einer Kalenderfunktion anzukündigen. Die kostenlose App holt außerdem Featured Events von diversen US-amerikanischen Sendern aufs Smartphone.

Bambuser

Direkt ins Netz gestreamte Videos von aktuellen Ereignissen ermöglicht auch Bambuser. Das vor populäre Video Streaming Tool verfügt über ein intuitiv zu bedienende Oberfläche. Die App läuft auch auf vielen älteren Handy-Modellen und kann 15 Tage lang kostenfrei getestet werden, danach kostet die Nutzung EUR35 im Monat.

Vine

Bis vor Kurzem konnten ausschließlich iPhone mit der Twitter-App Vine Kurzvideos erstellen und direkt in die Welt zwitschern. Mittlerweile läuft das praktische kostenlose Tool auch auf Android Geräten.

Youtube Capture

Was Vine für Twitter, das ist YouTube Capture für YouTube: Die kostenlose Sharing App für kurze Clips wird aktuell nur für iOS angeboten, auf eine Version für Android Smartphones muss die Community wohl noch eine Weile warten – und das, obwohl die App von Google stammt!

Camera+

Professionell wirkende Fotos vom Smartphone: Als einfach zu bedienende Foto-App erlaubt Camera+ die optimale Adaption von Fokus, Belichtungszeit und anderen Einstellungen. Camera+ gehört zur Produktgruppe „taptaptap“ und kostet $1,99 fürs iPhone, $4,99 fürs iPad.

CamScanner

Wer mit dem Smartphone Dokumente aufnehmen und versenden will, dem empfiehlt sich CamScanner von INTSIG. In der kostenlosen Basisversion von CamScanner bietet die App die Option, Handgeschriebenes oder Gedrucktes zu digitalisieren, als Bild oder PDF zu speichern und zu versenden. Zu den Funktionserweiterungen des Premium Accounts (1,79 Euro) gehören unter anderem die Ausgabe im .txt-Format sowie die Synchronisation via Google Drive, Dropbox und Evernote.

Snapseed

Einfache und effektvolle Bildbearbeitung ermöglicht Snapseed. Die gratis erhältliche App führt Korrekturen wahlweise in automatischem oder manuellem Modus durch und bietet mehrere Funktionen zur Bildverfremdung, zum Beispiel Vintage oder Grunge. Das Ergebnis kann aus der App heraus per E-Mail verschickt und bei diversen Social Networks gepostet werden.

Adobe Photoshop Express

Wer auf das berühmte Adobe Tool nicht verzichten will, lädt sich Adobe Photoshop Express als aufs Smartphone. Die Nutzung der Browser App erfordert lediglich die Anmeldung eines Accounts beim Hersteller und geht mit einem 2 GByte Cloud Speicher einher. Einziger Wermutstropfen: Adobe Photoshop Express bearbeitet ausschließlich JPG-Dateien.

Evernote

Kompletter geht es nicht: Evernote ist eine multifunktionale App zum Sammeln von Rechercheergebnissen, Dokumenten, ToDo-Listen und mehr. Intelligent strukturierte Ordnungs- und Suchfunktionen erlauben es, unterschiedliche Dateitypen zusammenzutragen und die Informationen bei Bedarf problemlos abzurufen. Schon die kostenlose Basisversion erlaubt die Freigabe einzelner Evernote Notizbücher an andere User. Darüber hinaus synchronisiert die App die Dateien auf allen angemeldeten Endgeräten sowie in der Evernote Cloud.

Google Drive

Als Tool zur gemeinsamen Arbeit an Dokumenten, Mind Maps und Präsentationen hat sich Google Drive etabliert. Ähnlich wie Evernote synchronisiert Google Drive alle Inhalte in der hauseigenen Cloud. Google Drive steht zusammen mit vielen anderen Apps gratis nach der Einrichtung eines Google Accounts bereit.

Dropbox

Die Dropbox stellt Speicherplatz im Web zur Verfügung, auf den der User von überall via Smartphone und Computer zugreifen kann. Praktisch jeder Dateityp lässt sich hier ablegen und dank Synchronisation abrufen beziehungsweise für ander User freigeben. Der Webdienst kann gratis von der Homepage Anbieter heruntergeladen werden.

Tumblr

Als Blogging Plattform hat sich Tumblr einen Namen vor allem im Bereich der Veröffentlichung von Foto und Video Blogs einen Namen gemacht. Wer einen Tumblr Account anmeldet, kann die zugehörige App bei iTunes oder Google Play kostenlos herunterladen und sofort mit dem Posten beginnen.

Flipboard

Der Social News Reader Flipboard präsentiert eine lesefreundlich aufbereitete Übersicht von Facebook und Twitter News und anderen Webdiensten. Neben der Lektüre kompletter Artikel im Browserfenster erlaubt die intuitiv gestaltete App eine Vorauswahl der Themen und schnelles News Sharing. Flipboard ist gratis für iOS und Android verfügbar.

Feedly

Journalisten-App Feedly

Journalisten-App Feedly

Der RSS Reader Feedly bringt die abonnierten Feeds in übersichtlicher Form aufs Smartphone. Wahlweise lassen sich die Feeds in Form von Kacheln, als Volltext oder im Magazin-Format darstellen. Die App kostet nichts, erfordert aber einen Account bei Google.

iMovie

Nomen est Omen: Natürlich gibt es diese klassische Editiersoftware für Videos nur für Mac OS X und iOS. Wer die App iMovie zur Filmbearbeitung auf dem iPhone nutzen will, zahlt 4,49 Euro im Monat.

Videolicious

Videoproduktion leicht gemacht: Das für iOS 6.0 und höher verfügbare Tool Videolicious eignet sich perfekt dafür, mit dem iPhone aufgenommene Videos zu vertonen, grafische Elemente hinzuzufügen oder Interviews zu editieren. Eine kostenlose Basisversion von Videolicious führt der AppStore. Mit ihr lassen sich einminütige Videos herstellen und versenden, Upgrades möglich.

Pit Gottschalk hat als Entrepreneurial Journalist und Digital Publisher Medienmarken wie Sport-Bild und Top.de aufgebaut und geprägt. Er ist Board Member in der International News Media Assoziation (INMA) und berät weltweit Medienunternehmen Weitere Artikel von Redaktion
Kommentare
  • Gary Rann  02.11.2016

    Vielen Dank für diese äußerst informative Seite. Habe mir die Seite ausgedrückt für meine Unterlagen und werde dies eine oder andere an Software installieren und anderes löschen. Die ausführliche Interpretation zur Software ist sehr hilfreich.

Eine Antwort hinterlassen

Pro Newsletter