Mediapreneure
> > Den Weg vom Manuskript zum Buchverlag finden

Den Weg vom Manuskript zum Buchverlag finden

Wenn das eigene Werk geschrieben ist, dann geht es zum nächsten essenziellen Schritt: einen Buchverlag finden. Das Buch soll ja gelesen werden. Hierzu bedarf es der Entscheidung, wie das Buch vervielfältigt werden soll. Soll es gedruckt werden – oder als so genanntes E-Book den Weg zur Zielgruppe finden?

Nicht jeder Journalist kann mit seinem guten Ruf punkten wie zum Beispiel der Buchautor Elmar Schnitzer. Der Weg vom ersten Manuskript zum veröffentlichten Buch ist kein kurzer, jedoch kann mit dem richtigen Wissen sehr ziel- und erfolgsorientiert vorgegangen werden.

Den richtigen Buchverlag für die Publikation finden

Buchverlag finden

Buchverlag finden gehört zum Autorenberuf

Verlage haben sich zumeist auf bestimmte Genres spezialisiert. Daher macht es kaum Sinn, ein Manuskript ziellos an möglichst viele Verlage zu versenden. Autoren sollten sich informieren, welche Buchverlage ein inhaltliches Passungsverhältnis zum eigenen Werk aufweisen und sodann ihr Manuskript nur an diese Verlage mitsamt einem aussagekräftigen Expos versenden.

Unüblich ist es darüber hinaus, das gesamte Manuskript zu versenden. Bei großen Verlagshäusern kommt es nicht selten vor, dass der Autor keine Antwort zu seiner Einsendung erhält. Daher lohnt es sich für das erste Werk oft, nach kleineren Verlagen zu recherchieren, die sich beispielsweise auf Nachwuchsautoren spezialisiert haben.

Keine Veröffentlichung ohne professionelles Lektorat

Verlage lektorieren das Manuskript meist mehrmals, bevor es veröffentlicht wird. Hierbei wird nicht nur etwa auf Rechtschreibung und Grammatik Wert gelegt, sondern vor allem auf Inhalt, Spannungsbogen, Figuren etc. Damit das Buch gut beim Verlag ankommt, gehen viele Autoren vor ihrer Einsendung den Schritt, das Manuskript von einem freien Lektoren überprüfen und redigieren zu lassen. Dieses Vorgehen kostet natürlich. Wenn der Autor sich das Lektorat nicht leisten kann, dann sollte er sein Manuskript zumindest mehrfach selbst korrigieren sowie von mehreren Testlesern begutachten lassen.

Aber die harte Arbeit lohnt sich, wie unsere Übersicht von Journalisten, die Bücher schreiben, zeigt.

Fazit und Tipps zum Verlegen von Büchern

Den richtigen Buchverlag zu finden bedeutet Arbeit über das Schreiben des Manuskriptes hinaus. Doch diese Arbeiten und Überlegungen können sich lohnen, wenn zielorientiert und effektiv vorgegangen wird.

Weitere kompakte Tipps zur Veröffentlichung erhalten Sie auf www.buchschreiben.com

Pit Gottschalk hat als Entrepreneurial Journalist und Digital Publisher Medienmarken wie Sport-Bild und Top.de aufgebaut und geprägt. Er ist Board Member in der International News Media Assoziation (INMA) und berät weltweit Medienunternehmen Weitere Artikel von Redaktion
Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Pro Newsletter